Übungen nach einem Gesichtsfeldausfall

Die Übungen des Sakkadentrainers helfen, Ihre Augenbewegungen zu verbessern, um so Orientierung, Sicherheit und Selbständigkeit im Alltag zu verbessern.

Kostenlos testenAlle Übungen anzeigen
Gibt es Ausschlusskriterien für bestimmte Menschen?

Menschen mit einer akuten Augenerkrankung (z.B. Entzündung) sollten erst nach Abklingen der Symptome das Training starten und Menschen mit fotosensibler evozierbarer Epilepsie dürfen nicht trainieren.

Kann ich auch nach langer Zeit nach dem Ereignis noch Erfolge erzielen?

Ja! Auch nach vielen Jahren nach einem Ereignis können noch Erfolge erzielt werden, da dies ein kompensatorisches Augentraining ist und dabei die Augenmuskulatur gezielt trainiert wird.

Wie kann ich das Augentraining auf meinem Computer installieren?

Ziehen Sie das Icon neben der Url per Drag 'n Drop auf den Desktop oder schauen Sie sich dieses Video an: Video anschauen

Wie kann ich das Augentraining nach einer Miete wieder künden?

Nach dem Kauf können Sie das Training jederzeit in den Einstellungen wider künden oder Sie können mir auch einfach eine E-Mail schreiben

Impressionen zu den Übungen

Was sagen Kunden über das Augentraining?

Hier finden Sie Beispiele von Menschen die trotz einer Hemianopsie (Halbseitenblindheit) oder eines visuellen Neglects, im Alltag wieder selbständiger und sicherer geworden sind.

Keine Probleme bei meinen täglichen Tätigkeiten
Frau Schneeberger:
"Keine Probleme bei meinen täglichen Tätigkeiten"
Dank des Sakkadentrainers habe ich mein Leben wieder wie vor dem Schlaganfall aufnehmen können: Autofahren, laufen, segeln und arbeiten sind wieder möglich und ich habe keine Probleme bei meinen täglichen Tätigkeiten

Erleichterte soziale Interaktion
Frau Andrey:
"Erleichterte soziale Interaktion"
Das Augentraining half mir nach einer Halbseitenblindheit nach Schlaganfall den Kopf nicht mehr so stark zu bewegen, sondern vermehrt meine Augen besser zu nutzen. Dadurch bewege und fühle ich mich nun besonders in fremder Umgebung sicherer. Zudem erkenne ich meine Mitmenschen einfacher, was die soziale Interaktion erheblich erleichtert.

...mit gutem Gewissen weiterempfehlen
Herr H.:
"...mit gutem Gewissen weiterempfehlen"
Ich habe das Training mehr oder weniger regelmässig durchgeführt. Es hat mir gut getan und mich auch in meinem Alltag gefördert. Heute benötige ich das Training nicht mehr und ich kann unter anderem wieder selbständig am Computer tätig sein. Ich kann den Sakkadentrainer besonders für Menschen mit einer Hemianopsie oder auch Neglect mit gutem Gewissen weiterempfehlen

Weitere Erfahrungsberichte anzeigen